Blog-Feed

Cornet – Die Graphic Novel von Danica Franck

Leider bin ich in den letzten Monaten weder zum Lesen, noch zum Schreiben gekommen. Deswegen freut es mich umso mehr, dass ich heute ein Rezensionsexemplar vorstellen kann, welches Lyrik – ich schreibe ja selber sehr gerne Gedichte – und Grafisches zusammenbringt: Cornet – Die Graphic Novel.

ZUM INHALT

Die Autorin hat sich dazu entschieden, den Text von Rainer Maria Rilkes Gedicht „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“ 1-1 zu übernehmen.
Worum geht es da? Ein junger Adeliger, Christoph Rilke von Langenau, reitet mit anderen Soldaten in Richtung Ungarn, um dort an den Türkenkriegen teilzunehmen. In einem für den Leser dunklen und tristen Umfeld erlebt er Gräuel, Liebe, Hoffnung auf bessere Zeiten und findet schließlich den Tod bei einem Angriff auf das Schloss, in dem die Nacht verbracht hat.
Dem Text fügt die Künstlerin ihre Interpretation in Form von einer Graphic Novel hinzu.

MEINE MEINUNG

… was ich mutig finde, denn einen Bestseller zu illustrieren und daraus eine Graphic Novel zu machen, ist nichts, was man mal eben macht. So war ich auf das Werk gespannt, denn Kunst über Kunst – Metakunst – kenne ich als Programmmusik schon aus der Musik.
Ähnlich verorte ich auch die Graphic Novel; die Bilder unterstreichen den Text auf eine Weise, wie es in der Filmmusik das Underscoring tut. Sie transportieren die Stimmung des Gedichtes. Die dunklen Zeichnungen und die zumeist leeren Augen der Figuren lassen den tristen Rahmen zur Geltung bringen. Trotz der fast durchgängig schwarzweißen Zeichnungen, geben diese dem Gedicht Farbe und lassen es lebendig, ja sogar erlebbarer wirken.
Die Graphic Novel schließt mit einer Erläuterung. An dieser Stelle bin ich etwas hin- und hergerissen. Auf der einen Seite finde ich es schön, dass der Leser über die Motivation der Autorin aufgeklärt wird – ein seltener Einblick in die Arbeit der Künstlerin. Auf der anderen Seite hat sich die Erläuterung ein klein wenig wie eine Rechtfertigung gelesen. Das braucht diese lesenswerte Arbeit sicher nicht.
Grundsätzlich haben wir es mit Cornet – Die Graphic Novel mit einer leseswerten Graphic Novel mit gutem künstlerischen Anspruch zu tun. Ich bin gespannt, was Danica Franck in Zukunft noch auf die Beine stellen wird.

DETAILS ZUM BUCH

Autor: Danica Franck
ISBN: 9783968280004
Verlag: noe Verlag
Seiten: 48
Preis: 19,99 €
Erscheinungsjahr: 2021

LUST BEKOMMEN?

Rezension – Die Straße der Pfirsiche von F. Scott Fitzgerald

Die Wikipedia sagt über F. Scott Fitzgerald, dass er einer der größten Autoren des 20. Jahrhunderts ist. Diesen Ruhm hat er sich mit einer sehr geringen Anzahl an Büchern erarbeitet, was umso beeindruckender scheint. Mit Kindern und Job relativ wenig Zeit zur Verfügung, kam mir dieses kurze Buch doch recht gelegen.

Weiterlesen „Rezension – Die Straße der Pfirsiche von F. Scott Fitzgerald“

Rezension – Die Botschafter von Andreas Kroll

Der Debütroman des Autors Andreas Kroll gehört dem Genre High-Fantasy an und entführt den oder die Leser*in in eine mittelalterlich angehauchte Welt, in der Menschen nur eine Spezies unter vielen darstellen. Normalerweise ist dies nicht unbedingt mein präferiertes Genre und ich ging daher dementsprechend mit wenig Erwartungen an diese Lektüre, die uns der Autor unentgeltlich zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat. Der grobe Plot ist schnell beschrieben: Unheimliche Echsenwesen treiben ihr Unwesen in den Dörfern der Menschen, Alben und Zwerge, woraufhin diese sich entschließen, jeweils einen der Ihren als Botschafter für eine besondere Aufgabe zu bestimmen. Diese drei Botschafter – der Zwerg Gillim, die Albin Ketlin und der Mensch Heinrich – sollen nun gemeinsam über die alte Handelsstraße durch das Reich der feindlichen Nachtmahre in das Land der Riesen ziehen, um diese für den Kampf gegen die Echsen zu gewinnen.

Weiterlesen „Rezension – Die Botschafter von Andreas Kroll“

Abschiedsgedicht für eine Kollegin

Lange warst du unter uns,
Gabst der Arlanis deine Gunst.

Liebe Lisa,

Lange warst du unter uns,
Gabst der Arlanis deine Gunst.
Ob Feld, ob Rat, ob Angebot,
Warst immer da, auch in der Not.

Weiterlesen „Abschiedsgedicht für eine Kollegin“

Erfolgreiches Projektmanagement von Patrick Schmid

Als Berater im Salesforce-Bereich, kommt es bei mir eher selten… nein eigentlich gar nicht vor, dass man mal ein riesiges Projekt hat. Es sind eher die kleinen Projekte mit 5-20 Tagen im Monat, die bei mir als normal gelten. Somit ist es natürlich klar, dass die großen Werkzeuge und Techniken, die für große Projekte entwickelt wurden, für meine Arbeit nicht ganz adäquat sind. Von der Lektüre von „Erfolgreiches Projektmanagement“ versprach ich mir also pragmatische Ansätze bei geringem Aufwand. Das habe ich bekommen.

Weiterlesen „Erfolgreiches Projektmanagement von Patrick Schmid“

Rezension – Der Goldene Handschuh von Heinz Strunk

„Christoph, das musst du lesen, das ist voll ekelig“, sagte mir ein Freund und empfahl mir „Der Goldene Handschuh“. So muss man ein Buch anpreisen und deswegen habe ich es mir dann natürlich sofort gekauft.

Weiterlesen „Rezension – Der Goldene Handschuh von Heinz Strunk“

Rezension – Sunrise von Michael Köhlmeier

Die Darstellung des Todes beschäftigt die Kunst, die Kultur und natürlich auch die Literatur. So findet man in der Regel ein Skelett mit einer Sense, das genau weiß, wer als nächstes an der Reihe ist. In Sunrise wird der Tod ein klein wenig anders dargestellt. Das hat imponiert. Das Buch hatte ich bei Letusreadsomebooks gefunden.

Weiterlesen „Rezension – Sunrise von Michael Köhlmeier“